Wohnst Du noch?

»Eine Wohnung in der Stadt« oder »Ein Haus auf dem Land«
Jan Brandt (Autor, Berlin),
Constantin Alexander (Ihme-Zentrum-Experte, Hannover)

Volltreffer: Das literarische Doppelpack Eine Wohnung in der Stadt / Ein Haus auf dem Land sei »das Buch der Stunde« (SZ) über »die innere und äußere Obdachlosigkeit seiner Generation« (Die Zeit).

 

Uff! Dabei hat Jan Brandt nur literarisiert, wie er selbst Spielball des irrwitzigen Berliner Wohnungsmarktes wurde bzw. skrupulös zweifelnder Hauskäufer in seinem Heimatort. Beide Male stellte er fest: Stimmt, es wird in Zukunft nicht einfacher zu wohnen. Wie denn und wo? In Hamburg, München, Frankfurt steigen die Mieten. Auf dem Land? Wird jeder Idee sofort ein Preisschild aufgepappt: In den Speckgürteln steigen die Bodenpreise; oder nichts rechnet sich in namenlos verödenden, abgehängten Kleinstädten und Dörfern. Dabei ist Wohnen vieles, weiß Constantin Alexander: Geschäft, Grundrecht und real existierende Utopie, die sich in einen Fluch und wieder zurück verwandeln kann. Der Nachhaltigkeitsforscher muss es wissen, nach vier Jahren Leben und Arbeiten im Betonklotz Ihme-Zentrum.

 

Ein Gespräch über literarisch-wissenschaftliche Selbstversuche eines  Autors und eines Forschers bei der Wohnungssuche, moderiert von HAZ-Redakteur Jan Egge Sedelies.

Montag | 7. 10. 2019 | 20 Uhr

© A. Büssemeier, © K. Münkel

14. Stock Conti-Hochhaus

Leibniz Universität Hannover

Königsworther Platz 1

In Zukunft

8/5 € ermäßigt

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung