»Welcome to Sodom«

Europas größte Müllhalde für Elektroschrott liegt in Ghana
Florian Weigensamer, Christian Krönes (Dokumentarfilmer, Wien)

Kein Zukunftsmodell für Europa: Einfach alle Probleme auslagern, die der Konsumkapitalismus so mit sich bringt! Da sind zum Beispiel die Berge von Elektroschrott, die anfallen, weil wir uns ständig neue Smartphones, Computer oder Tablets leisten. Nur wohin mit dem ganzen alten Kram? Wo der landet, zeigen die Dokumentarfilmer Florian Weigensamer und Christian Krönes in Welcome to Sodom: Am Rande von Ghanas Hauptstadt Accra leben — im Müll und vom Müll aus Europa — die afrikanischen Verlierer*innen der digitalen Revolution.

 

Der Film zeigt beeindruckende Bilder von nicht weniger beeindruckenden Menschen: 6.000 Männer, Frauen und Kinder, die mit einfachsten Mitteln recyceln, was Europa nicht mehr braucht und deshalb illegal verklappt. So ist — auf verseuchtem Boden und zwischen giftigem Rauch — ein Ort entstanden, den die dort Lebenden »Sodom« nennen. Wie sie ihr Leben und Überleben organisieren, zeigen Krönes und Weigensamer in Ausschnitten aus Welcome to Sodom und sprechen darüber mit Salon-Moderator Jens Meyer-Kovac.

Montag | 25. 2. 2019 | 20 Uhr

14. Stock Conti-Hochhaus

Leibniz Universität Hannover

Königsworther Platz 1

In Zukunft

 

8/5 € ermäßigt

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung