»Der Verrückte in den Dünen«

Über Utopie und Literatur

Uwe Timm (Autor, München/ Berlin)

 

Zum 80. Geburtstag lässt sich der Erfinder der Currywurst beim Denken über die Schulter gucken. In seinem Essay-Band Der Verrückte in den Dünen. Über Utopie und Literatur fragt sich Uwe Timm: Wie könnte unser Zusammenleben »gerechter, freier und lustvoller« sein? Seine Recherchen und Reflexionen führen ihn u. a. in den argentinischen Badeort Villa Gesell, dessen Gründer eine alternative Wirtschaftsform propagierte, oder zum utopischen Projekt der Gemeinde Ikarien, von Timm schon in seinem gleichnamigen Roman beschrieben. Timm belässt es nicht bei historischen Beispielen. Auch in der Weltliteratur und in der heutigen Lebenswirklichkeit sucht er nach Spuren utopischen Denkens, Handelns – und Scheiterns.

Christoph Bungartz vom NDR Kulturjournal sucht eifrig mit.


Eine Veranstaltung von Der Norden liest

Eintritt & Details unter www.ndr.de/dernordenliest


 

Donnerstag | 10. 12. 2020 | 19 Uhr

©   Isolde Ohlbaum

Sprengel-Museum

Kurt-Schwitters-Platz 1

30169 Hannover

 

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung