»Höllensturz«

Europa von 1914 bis 1949
Sir Ian Kershaw (Historiker, Manchester)

Die Originalausgabe von Höllensturz heißt To Hell and Back. Das Buch ist der schriftstellerische Kraftakt, eine unglaubliche Geschichte niederzuschreiben. Es ist die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert von 1914 bis 1949 – und diese erste Hälfte in Buchform zu bringen, erwies sich als »by some distance the hardest book I have undertaken«. Das schreibt im Vorwort Sir Ian Kershaw, einer der renommiertesten Historiker unserer Zeit, ein hochgerühmter Autor der modernen Geschichtsschreibung, dessen Hitler-Biografie als absolutes Maß der Dinge gilt. Dennoch, auch ein Ausnahme-Historiker wie er muss das erst mal erklären: Wie konnte Europa – nach dem Höllensturz in einen »bodenlosen Abgrund der Grau-samkeit« – schon vier Jahre nach Kriegsende wieder festen Grund bekommen für seine »erstaunliche Gesundung«?

 

Mit NDR Kultur Literaturredakteur Alexander Solloch spricht Kershaw über aggressiven Nationalismus, ethnische und Klassenkonflikte sowie eine tiefe Krise des Kapitalismus als Ursachen für die furchtbare erste europäische Halbzeit des 20. Jahrhunderts.

Donnerstag | 15. 9. 2016 | 20 Uhr

© privat

Conti-Foyer

Leibniz Universität Hannover

Königsworther Platz 1

Kultur:Wissenschaft

 

9/5 € ermäßigt

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung