»Otis«

New Nobody: Die Berlin-Odyssee des Blumfeld-Sängers

Jochen Distelmeyer (Musiker/Autor, Berlin)
 

1999 erschien das laut Rolling Stone »beste deutsche Album des Jahrzehnts«: Old Nobody von Blumfeld, ohne deren Texte der Begriff »Diskurs-Pop« nie erfunden worden wäre. Gut 15 Jahre später erscheint das erste Buch des Blumfeld-Kopfs und -Texters Jochen Distelmeyer. Der alte Niemand ist wieder da: Otis heißt der Roman, »Otis« heißt der Held des Buches, das Distelmeyer seinen Helden Tristan schreiben lässt – und »Otis« ist auch das altgriechische »Niemand«, das Odysseus dem Zyklopen zurief und ihn damit austrickste. Eine Otissee also, in der die Irrfahrten des Griechen mit denen des Neu-Berliners verschränkt werden. Weil die homerischen Verse in der Antike als Sprech-Gesang vorgetragen wurden,  gibt es nicht nur eine Lesung, sondern auch eine Singung: Distelmeyer bringt seine Gitarre mit – und Thomas Böhm, Literaturkritiker und -veranstalter, die Fragen.

 

 

Montag | 18.5.2015 | 20 Uhr

© Frank Zauritz

Conti-Hochhaus, 14. Etage

Leibniz Universität Hannover

Königsworther Platz 1 | Literaturhochhaus

 

9/5€ ermäßigt

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung