»Half of a Yellow Sun«

– ausgefallen –

Ein Krieg, in Schweigen gehüllt

»Die verhungernden Kinder von Biafra« titelte das Magazin stern im Juli 1968 – und zeigt erschüt-ternde Fotos. Es sind ikonografische Bilder wie diese, die geblieben sind. Das Ausmaß des nigerianischen Bürgerkrieges zwischen 1967 und 1970, des sogenannten Biafra-Krieges, fangen sie jedoch bei weitem nicht ein. Dass die Wunde, die dieser Krieg in das kollektive Gedächtnis Nigerias gerissen hat, noch  immer klafft, zeigt Biyi Bandeles Film Half of a Yellow Sun, nach dem gleichnamigen Roman von Chimamanda Adichie. Denn sonst hätte es wohl kaum einer zweimonatigen Prüfung durch die nigerianische Zensurbehörde bedurft, um die Geschichte des Revolutionärs Odenigbo (12 Years a Slave-Darsteller Chiwetel Ejiofor) und seiner Verlobten Olanna (Thandie Newton) auch in Nigeria zu zeigen. Das Kino am Raschplatz zeigt als einziges deutsches Kino den Film vorab; Regisseur und Autor Biyi Bandele, der bereits Chinua Achebes Alles zerfällt für die Theaterbühne adaptierte, spricht mit Ruth Mayer, Lehrstuhl für American Studies an der LUH, über sein Filmdebüt.

Biyi Bandele (Autor, London)
 
Montag | 24.11.2014 | 20 Uhr

Atlas der Literaturen

 

Conti-Hochhaus, 14. Etage

Leibniz Universität Hannover

Königsworther Platz 1

 

9/5€ ermäßigt

ermäßigter Eintritt bei Vorzeigen der Kinokarte

Filmvorführungen im Kino am Raschplatz: Sa. (22. 11.) / So. (23. 11.) 12 Uhr

Mo. (24. 11.) 16.30 Uhr

In Kooperation mit dem Englischen Seminar der LUH, dem Kino am Raschplatz, dem ADV Nord e. V. und dem VEN e. V.

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung