DAS NEUE PROGRAMM STARTET NACH OSTERN!

Derzeit sind wir dabei, das neue Programm zu gestalten. Der erste Termin ist am 19 April. Wie und in welcher Weise die Veranstaltungen stattfinden, wird sich noch ergeben. Drücken wir mal alle die Daumen, dass auch Publikum dabei sein kann.

Bis dahin besuchen Sie gerne unsere Kanäle auf YouTube und auf Spotify.

 

Bis bald und eine angenehme Zeit wünscht das Team des

LITERARISCHEN SALONS!

PS: Zuvor haben wir aber noch das Gespräch zwischen Werner Sobek und Joachim Otte, gleich hier:

Hier, auf unserem Youtube-Kanal und auf Spotify:

Triple Zero. Anders bauen.

© A.T. Schaefer

Werner Sobek (Bauingenieur/Architekt, Stuttgart)

 

»Ich will nicht hören, dass man bei Visionen zum Arzt gehen soll. Wir brauchen ein Feuer am Horizont.« Sobek sorgt sich, Sobek ist sauer. Das heutige Bauwesen, sagt Werner Sobek, steht für 60 % des Ressourcen-verbrauchs und für 60 % des Müllaufkommens. Eins der größten Probleme: das Baumaterial. Zum einen gehen die Rohstoffe aus. Sand z. B. gibt es nicht wie Sand am Meer. Wir brauchen ihn, um Beton herzustellen, können aber nur 5 % des Weltsandes fürs Bauen verwenden. Zum anderen geht nichts ohne Recycling, weiß Sobek, einer der wichtigsten Bauingenieure weltweit (und 1991–1994 Professor in Hannover). Schon im Jahr 2000 hat Sobek das erste »Triple-Zero«-Haus der Welt gebaut: Zero Energy, Zero Emissions, Zero Waste. Es ist übrigens sein Wohnhaus. Wenn der Ingenieur an die Zukunft des Bauens denkt, denkt er auch an Mobilität und Gesellschaft. So oder so: »Die Art zu bauen muss grundlegend verändert werden«, sagt Sobek. »Wie denn?«, fragt Salon-Moderator Joachim Otte.

Als Podcast hier und auf unserem Youtube-Kanal und auf Spotify:

Intendantinnenduett – Zwei erste Frauen verzahnen Sparten

© Katrin Ribbe

Sonja Anders (Intendantin Schauspiel, Hannover)

Laura Berman (Intendantin Staatsoper, Hannover)

 

Sonja Anders ist die erste Frau an der Spitze des Schauspielhauses Hannover. Laura Berman ist die erste Frau an der Spitze des Opernhauses Hannover. Gutes Statement, fettes Signal. Die beiden Ersten sagen sich: Lass uns die Sparten unseres Staatstheaters mal stärker verzahnen und Ko-Produktionen machen, um Einheit zu demonstrieren. Und das muss alles offener werden, interkultureller, diverser, pluralistischer. Kantine für alle! Oper für Studierende umsonst! Stärker mit den freien Szenen kooperieren! Kurz nach Intendantinnenduettamtsantritt sabotierte Corona die Aufbruchsstimmung gründlich.

 

Das Neue-Presse-Duett Stefan Gohlisch und Henning Queren fragt, was Corona mit Beziehung und Spielplan der First Ladies gemacht hat, und wie die alten neuen Pläne, zu denen man vielleicht irgendwann wieder zurückkehrt, eigentlich nochmal aussehen.

COR — Das Corona-Zwangspausen-Magazin des Literarischen Salons

 

Sie können es sich hier als PDF herunterladen:

COR 1 mit Doppelseiten (für das Magazinfeeling)

COR 1 mit Einzelseiten (lässt sich gut ausdrucken)

COR 2 mit Doppelseiten (für das Magazinfeeling)

COR 2 mit Einzelseiten (lässt sich gut ausdrucken)

Viel Freude beim Lesen und Angucken wünscht

das Salon-Team

 

 

Salon und Corona – die nötigen Spielregeln:

NEUER VERANSTALTUNGSORT: DAS CONTI-FOYER


Mehr Platz, bessere Lüftungsmöglichkeiten, keine Fahrstühle, separater Ein- und Ausgang – genug Gründe für unseren Umzug in das Conti-Foyer am Königsworther Platz. Es befindet sich im zur Straße gelegenen, viergeschossigen Gebäude der Fakultät für Wirtschaftwissenschaften.

BEGRENZTE PLATZZAHL


Damit wir alle zurzeit geltenden Abstandsregeln einhalten können, steht uns auch im Conti-Foyer nur eine stark begrenzte Platzzahl zur Verfügung. Immerhin: Wir bieten zurzeit Einlass für 50 Besucher und Besucherinnen.

KEIN VORVERKAUF – VORBESTELLTE UND BESTÄTIGTE KARTEN


NUR BEIM EINLASS AB 19 UHR 


Den VVK bei DeciusThalia haben wir ausgesetzt. Eintrittskarten für die Salon-Veranstaltungen im Conti-Foyer können ausschließlich beim Abendeinlass ab 19 Uhr gekauft werden – sofern diese Karten vorbestellt und von uns bestätigt wurden (siehe unten).

ANMELDUNG PER E-MAIL NÖTIG; MAXIMAL FÜR DREI PERSON 


EINE WOCHE VORAB


Der Eintritt muss unter anmeldung@literarischer-salon.uni-hannover.de VERBINDLICH angemeldet werden – das ist ab sieben Tage vor der jeweiligen Veranstaltung bis um 12 Uhr am Veranstaltungstag möglich. NUR AUF DIESEM WEG HABEN SIE ZUGANG zu unseren Veranstaltungen. Anmeldungen, die uns AUSSERHALB DES ANMELDEZEITRAUMS erreichen, können wir leider NICHT berücksichtigen. Es können maximal drei Personen angemeldet werden.

FÖRDERVEREINSMITGLIEDER MIT VORAB-RESERVIERUNGEN 

1 Card = 1 Platz

Fördervereinsmitglieder müssen für ihren Einlass ebenfalls zwingend unter anmeldung@literarischer-salon.uni-hannover.de reservieren, können dies aber vorab und außerhalb des üblichen, einwöchigen Anmeldezeitraums tun. Trotzdem: Bitte hier ebenfalls auf unsere Bestätigung-Mail mit Kontaktdatenformular warten. Vorab-Reservierungen können wir leider NUR für Karteninhaber:innen gewähren, nicht aber für deren Begleitung. Wir bitten um Pardon!   


BITTE BESTÄTIGUNGSMAIL ABWARTEN


Erst wenn Sie von uns eine Bestätigungsmail bekommen haben, liegen Ihre personalisierten Karten an der Abendkasse am Einlass bereit. Bestenfalls haben Sie dort Ihr Eintrittsgeld passend dabei. OHNE BESTÄTIGUNG unsererseits haben Sie an der Abendkasse KEINEN ZUGANG! Sollten Sie Ihre bestätigten Karten NICHT nutzen können, sagen Sie uns bitte unbedingt Bescheid, damit wir sie neu vergeben können.

RESTKARTEN AUS DEM FRÜHJAHRSPROGRAMM FRÜHZEITIG ANMELDEN


Falls Sie noch Eintrittskarten für abgesagte Veranstaltungen aus dem Frühjahrsprogramm 2020 besitzen, können Sie diese wie einen Gutschein für Veranstaltungen des kommenden Programms nutzen. Dabei gilt, dass Sie sich ab sofort und so früh wie möglich unter dem o.g. Anmeldeprozedere bei uns melden und uns mitteilen, für welchen Abend Sie Ihre Karte(n) nutzen möchten. In jedem Fall müssen die Karte(n) aus dem abgesagten Programm am Abend Ihrer Wahl vorgelegt werden, da sonst kein Einlass erfolgt. Wir weisen ferner darauf hin, dass bei einer zu späten Anmeldung Ihrerseits leider kein Einlass gewährt werden kann.

EINLASS AB 19.00 UHR: NUR MIT KONTAKTDATENFORMULAR


Für Ihren Besuch brauchen wir Ihre Kontaktdaten. Bringen Sie dafür bitte das Formular ausgefüllt mit, welches wir Ihnen – mit unserer Bestätigungsmail als PDF im Anhang – mitgeschickt haben. Wir sammeln diese Formulare ausschließlich, um sie den Gesundheitsbehörden ggf. zur Verfolgung von Infektionsketten vorlegen zu können. Die Formulare mit Ihren Daten werden spätestens nach vier Wochen vernichtet.
 (Näheres siehe §4 Nds. CoronaVO vom 12.9.2020)

EINLASS NUR MIT MUND-NASEN-SCHUTZ


Bitte denken Sie an Ihre Schutzmasken! Diese tragen Sie bitte, bis Sie an Ihrem Sitzplatz sind; dort können sie abgesetzt werden. Setzen Sie sie wieder auf, wenn Sie auf dem Weg zum Ausgang im Erdgeschoss oder zur Bar bzw. zu den Toiletten im ersten Stock sind.

KEINE FREIE PLATZWAHL


Mit den Eintrittskarten bekommen Sie eine Nummer für Ihre Sitzplätze. Bitte nutzen Sie nur die Plätze, die wir für Sie und ggf. für Ihre Begleitungsperson(en) vorgesehen haben. Alle Stühle sind mit den nötigen Sicherheitsabständen einzeln bzw. zu Zweier- oder Dreiergruppen aufgestellt. Bitte verstellen Sie auf keinen Fall die vorgegebene Anordnung.

EINGANG & AUSGANG GETRENNT


Der Eingang zum Conti-Foyer liegt straßenseitig unter einem großen Vordach und ist rot beleuchtet. Der Ausgang führt über den Hof und ist blau beleuchtet.

MARKIERUNGEN / BESCHILDERUNGEN / HINWEISE


Bitte folgen Sie unseren Wege- und Durchgangsmarkierungen am Boden und auf der Treppe zum 1. Stock, wo sich unsere Bar (mit eingeschränktem Angebot) und der Durchgang zu den Toiletten befinden. Beachten Sie bitte unsere Beschilderungen sowie alle Hinweise, die Sie vom Salon-Team bekommen.

 

Vielen Dank!

ZWEI TERMINE AUSSER HAUS – andere Anmeldungs- bzw Einlassregeln!


Die Veranstaltung BEISPIEL BABYLON BERLIN am 27.11. findet um 19.00 Uhr im KoKi statt (Sophienstraße 2 / Eintritt & Details siehe unter www.drehbuchfestival.de)
.

Die Veranstaltung DER VERRÜCKTE IN DEN DÜNEN am 10.12. findet um 19.00 Uhr im Sprengel-Museum statt (Kurt-Schwitters-Platz 1 – Eintritt & Details siehe www.ndr.de/dernordenliest)



ALLE ANGABEN VORBEHALTLICH CORONA-BEDINGTER ÄNDERUNGEN! BITTE IMMER AKTUELL HIER INFORMIEREN!

FREIER Eintritt zu allen Salon-Veranstaltungen in 2020!

Mit der Jahresmitgliedschaft im Förderkreis Literarischer Salon e.V.

Zurzeit sind KEINE Eintrittskarten im VVK

Ermäßigter Eintritt für Schüler*nnen, Studierende und Azubis sowie Inhaber*nnen des HannoverAktivPass, eines Schwerbehinderten- oder Arbeitslosennachweises.
1 Euro Rabatt mit NDR Kultur Karte.

Es gibt keine Elemente in dieser Listenansicht

Please reload

© 2018 by Literarischer Salon Hannover  |  Datenschutzerklärung